zurück zur Liste
RTJ
Verband
Petra Wasser / Richard Dohmen
13. März 2019

Übungsleiter des Jahres“ im NRW-Landtag geehrt

Am 12. März 2019 zeichnete die Rheinische Turnerjugend zum fünften Mal im NRW-Landtag in Düsseldorf drei Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus, die im vergangenen Jahr eine besondere Leistung erbracht haben. Der Wettbewerb wird von der Rheinischen Turnerjugend (RTJ) ausgelobt, um die herausragende Leistung der Übungsleitenden in den Vereinen zu würdigen, die meist unbemerkt von der Öffentlichkeit in den Vereinen stattfindet. 
 

Über den Preis freuen sich

Tanja Kowalzik                       Radevormwalder Turnverein 1859 e.V.,

Lena Wolters                          Düsseldorfer Turnverein von 1847 e.V. und

Eva und Peter Latta               Emmericher Turnverein 1883 e.V.

Die Sieger des Wettbewerbs sind auch für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Dazu überreicht Artemis Toebs (im Foto ganz rechts) als Vertreterin des Deutschen Engagementpreises eine Nominierungsurkunde an die Sieger.

Foto: Richard Dohmen; von links nach rechts: Tanja Kowalzik, Lena Wolters und Eva und Peter Latta  

Der Landtagsabgeordnete Rainer Deppe MdL begrüßte die 21 Übungsleiter und weitere Gäste im CDU-Fraktionssaal, die aus Sicht ihrer Sportgruppen, Vorstände, Verbände oder Eltern nominiert wurden, weil sie entweder neue und innovative Ideen umsetzten, überdurchschnittlichen Einsatz zeigten oder sich in besonderem Maße als Ansprechpartner für Kinder und Eltern engagierten. Auch ein besonderes Talent in Organisation und Improvisation oder Innovationen außerhalb der Turnhalle wurden bei der Nominierung berücksichtigt. Eine Jury aus Mitgliedern des RTJ-Vorstandes, von RTB-Präsidiumsmitgliedern und RTJ-Ehrenmitgliedern wählte die Sieger des Wettbewerbs. 

Rainer Deppe MdL: „Eine Gesellschaft, die allein von oben herab gestaltet wird, ist nicht wünschenswert. Das ehrenamtliche Engagement an der Basis ist ein wesentlicher Faktor für eine Gesellschaft und allein schon deshalb, verdienen die Übungsleiter unsere Unterstützung.“

Zusätzlich zum Sportangebot setzen die Übungsleiter die pädagogischen Aufgaben in der Jugendarbeit um, die sich die Jugendorganisation RTJ im Rheinischen Turnerbund, die ca. 170.000 Kinder und Jugendlichen vertritt, auf die Fahne geschrieben hat. Die RTJ hat sich das Ziel gesetzt, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu stärken, damit sie sich zu gesunden, lebensfrohen und selbständigen Menschen entwickeln, die sich ihrer Verantwortung in der Gesellschaft bewusst sind und danach handeln.

Robert Wagner: „Ich habe die Mitgliedschaft und das Miteinander im Verein immer positiv erlebt, daher wäre ich froh, wenn meine Enkel auch den Weg in den Verein finden würden.“

Alle Kandidaten/innen (alphabetische Reihenfolge)

Lukas Ciesla

Gesundheitscenter JuDjuSu Jitsu Karate e.V:

Irene Ewert

Turn- und Sportverein e.V. Wiehl

Florian Ferdinand

TV Einigkeit 06 Mülheim-Dümpten (Ruhr) e.V.

Hildegard Giesen

Turnverein Germania 1900 Mennrath-Günhoven e.V.

Julia Halberstadt

Turnverein 1908 Neunkirchen e.V.

Gunda Heim

Turn- und Sportverein Schwarz-Weiß Brauweiler 1951

Katharina Heymann

Allgemeiner Turnverein Aachen 1870 e.V. / Stolberger Turngemeinde 1883 e.V.

Gustav Kleinjung

TV 1906 Hülsenbusch e. V.

Tanja Kowalzik

Radevormwalder Turnverein 1859 e.V.

Julia Mainka

Turnverein Eintracht Rheydt-Pongs 1895 e.V.

Astrid Krauthäuser

1. FC Spich 1911 e.V.

Eva und Peter Latta

Emmericher Turnverein 1883 e.V.

Christa Merten

Turnverein Eschweiler über Feld e.V. 1972

Inka Mertens

TV 1880 e.V. Bergneustadt e.V.

Ulrike Mildenberg

Sportgemeinschaft Köln-Worringen e. V.

Miriam Möll

Turn- und Spielvereinigung Altenessen 1919 e.V.

Sabrina Schött

Lintforter Turnverein 1927 e. V.

Karin Uberecken

Turnverein Eiche 02 e.V. Bad Honnef

Katja Unkrig

Turnverein 1863 Kalkar e.V.

Lena Wolters

Düsseldorfer Turnverein von 1847 e.V.

         
        
 

Nominierung für den bundesweiten Preis der Preise

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Seit über 10 Jahren würdigt er das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesfamilienministerium, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.