zurück zur Liste
RTJ
Qualifikation
Petra Wasser
27. September 2019

Die REHACARE ist eine der größten Fachmessen für Menschen mit Behinderung. Vom 18. Bis zum 21. September 2019 präsentierten sich rund 700 Aussteller aus mehr als 40 Ländern bei der internationalen Fachmesse REHACARE in Düsseldorf.

Mit dabei im sogenannten „Sportcenter“ war die Hessische Turnjugend zusammen mit der Rheinischen und Westfälischen Turnerjugend.

Anlass der Zusammenarbeit der drei Turnverbände ist die „Regionalliga Inklusion“. Unter dem Motto: „Jedes Kind ist willkommen“ möchte das Projekt Turnvereine dazu motivieren, ihre Türen für alle Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren zu öffnen. Weitere Informationen findet ihr hier.

Der Stand bot unter anderem die Möglichkeit, das „Kinderturnabzeichen für Alle“ zu erleben. Kinderturnen funktioniert für jeden! Das ist die Botschaft, mit der die Turn(er)-jugenden auf der Messe überzeugen wollten. Jung und Alt, Fußgänger und Rollifahrer, alle hatten Spaß am Werfen, Fangen, Balancieren, Fühlen und Rollen. „Faszinierend wie die Grenze zwischen Menschen mit und ohne Behinderung auf der Rehacare verschwimmt und für ein gemeinsames Bewegen absolut keine Rolle mehr spielt“ findet Petra Wasser von der Rheinischen Turnerjugend. „Denn Keiner kann nichts und keiner kann alles“.

Aus den zahlreichen Gesprächen, die rund um das Angebot auf der Messe entstanden sind, war ein Bedarf für inklusive Vereinsangebote deutlich wahrnehmbar. Solche Angebote sind zwar punktuell vorhanden, für Interessierte ist es aber bislang schwer, diese und weitere Angebote zu identifizieren. Die Empfehlung der Turnerbünde dazu lautet:

„Seid mutig und fragt bei Vereinen in eurem Umkreis nach, ob ihr oder euer Kind am lokalen Sportangebot teilnehmen könnt. Oft fehlt es nur an der Kommunikation zwischen Interessenten und Vereinen. Gleichzeitig sollten Vereine offen für Neues sein und Dinge ausprobieren. Redet miteinander, denn nur, wenn Vereine und Interessierte einen Schritt aufeinander zugehen, kann die Teilhabe aller Menschen am Sport gelingen.“, so Eileen Jakobi von der Hessischen Turnjugend.

Neben dem Kinderturnabzeichen wurden für den Weltrekordversuch „Purzelbäume um die Welt“ der Deutschen Turnerjugend in den drei Tagen insgesamt 3.000 Purzelbäume gesammelt. Der Rekordversuch ist – wie auch die Regionalliga Inklusion – Teil der Offensive Kinderturnen. Damit möchte der Deutsche Turner-Bund auf die Bedeutung von Bewegung und das Kinderturnen aufmerksam machen.

Ein großes Dankeschön gilt hier allen Purzlerinnen und Purzlern, sowie an die Rollifahrerinnen und -fahrer, die durch das Drehen mit dem Rollstuhl um die eigene Körperachse tatkräftig zur Aktion beigesteuert haben.

Über die Ausstellungstage hinweg waren die Hessische Turnjugend, die Rheinische und Westfälische Turnerjugend sowohl begeistert vom BRSNW (Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen) als Organisator, als auch vom Publikum der REHACARE.

„Wir haben uns als Aussteller auf der Messe immer wohlgefühlt. Der BRSNW hat die REHACARE sehr professionell geplant und ist uns auf Augenhöhe begegnet. Wir machen gern wieder mit!“, so Stephan Gerhart von der Westfälischen Turnerjugend. Das Publikum der Fachmesse war sehr offenherzig, interessiert und engagiert, sodass alle gemeinsam Spaß an dem Mitmachangebot hatten.

Ihr habt Lust auf Kinderturnen? Dieses Jahr findet vom 08. – 10. November erneut der „Tag des Kinderturnens“ statt, an dem Turnvereine in ganz Deutschland ein Schnupperangebot mit spannenden Aktionsmaterialien anbieten. Welcher Verein in eurer Nahe mitmacht, findet hier. Wir wünschen euch dabei viel Spaß!